Unser Leistungsprofil


 

Wir betreiben modernes Taekwondo leistungsorientiert

mit dem Schwerpunkt Vollkontakt-Kampf .

 

Jeder Schüler wird seinen Möglichkeiten gemäß optimal

ausgebildet, dabei ist Taekwondo keine "Therapie" zur Kompensation von (physischen, seelischen oder kognitiven) Defiziten. 

 

Entsprechend des individuellen Leistungsstandes

ermöglichen wir bis zu 4 Trainingstagen in der Woche sowie darüber hinaus weitere sportliche Betreuung.

 

Wir nehmen regelmäßig teil an:

  • regionalen und internationalen Turnieren und Meisterschaften auf allen Leistungsebenen
  • Lehrgängen des Landes- und Bundesfachverbandes
  • Gürtelprüfungen bei lizensierten Prüfern des Bundesfachverbandes

Ganzheitlicher Ansatz

Die positive Gesamtentwicklung der Sportler ist Teil des Konzeptes. Im Zusammenhang mit schulischen/ausbildungsbezogenen Erfordernissen und Abschlussprüfungen (wie Abitur, Ausbildungs- oder Hochschulabschluss) wird weitestgehend Rücksicht in der Einsatzplanung genommen.  

 

Qualitätsanspruch

Unser hoher Qualitätsanspruch steht in direktem Zusammenhang mit den Erfordernissen des Vollkontaktkampfes, der sehr spezifischen und vom "Laien" nicht unbedingt direkt erkennbaren Bedingungen unterliegt und somit von jeder anderen Art von sportlicher Betätigung deutlich unterscheidet. 

 

 

Talentförderung

Wir fördern für das Wettkampf-Taekwondo geeignete Talente individuell und von der Sportlerpersönlichkeit abhängig bewusst unterschiedlich in Form und Maß. 

 

Die für das Wettkampf-Taekwondo erforderliche Begabung umfasst nicht nur die körperliche Eignung (Körpergefühl, Bewegungskontrolle, robuste Gesundheit bei guter Schmerztoleranz, Dynamik und Schnellkraft, guter Koordination und Flexibilität), sondern auch den mentalen Aspekt. 

 

Kognitive Fähigkeit wie hohe Auffassungsgabe, Bewegungsintelligenz und die Fähigkeit zur Antizipation, bilden ebenfalls eine wichtige Grundlage.

 

Als zentral betrachtet wird die Fähigkeit zur inneren Disziplin, eine kontinuierliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Durchhaltevermögen und Durchsetzungskraft als Zeichen eines starken Willens bei psychischer Stabilität. 

 

Taekwondo ist zwar eine Individualsportart, die aber in Gemeinschaft mit Trainingspartnern ausgeübt wird. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Training sind die sozialen Eigenschaften der Kooperationsbereitschaft, der Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit sowie die Bereitschaft zum gegenseitigen Respekt und zur Anerkennung der Leistung anderer erforderlich. 

 

Das Elternhaus unterstützt den Sportler weitestgehend in der regelmäßigen Trainingsteilnahme und im (Zeit-)Management zwischen Schule/Ausbildung und Training/Wettkampf.

 

Die Trainer erwarten Vertrauen und Akzeptanz bzgl. der Trainer-Entscheidungen und betrachten dies als Grundvoraussetzung jeglicher Zusammenarbeit.