G2-Jugend Jahrgang 2012

Trainer: 

Jan Kulikowski

Tel. 0176-98524051

Mail: jankuli@gmx.de

 

Zwischenbilanz der G II

Mit den ersten wärmeren Tagen ging es Ende März endlich wieder raus aus der Halle auf den grünen Rasenplatz. In der Hallenspielzeit konnten weiter u.a. Sponsoren gewonnen werden, um die Mannschaft mit Regenjacken und langen Trainingshosen auszustatten. Vielen Dank an dieser Stelle an die Fa. Baustiller aus Laatzen. Die Mannschaft besteht zwischenzeitlich aus 14 Kindern des Jahrgangs 2011. Es sind alle sehr engagiert dabei und haben sich als Mannschaft sehr gut entwickelt. Das Fußballspielen steht nicht bei allen Kindern zu 100% im Fokus wenn sie auf dem Platz stehen, aber das sind ganz normale Entwicklungs- und Konzentrationsprozesse bei Kindern in dem Alter. Man darf nicht vergessen, dass es sich um Kindergartenkinder handelt, die zu Recht einen ausgeprägten Spiel- und Bewegungstrieb haben, den man aber auch fürs Training gut nutzen kann.

 

Die Staffeleinteilung hat uns einer 8er Staffel gebracht und somit die Chance sich in 7 Spielen mit anderen Kindern zu messen und uns Können zu zeigen.

 

Los ging es gegen Rethen. Die Hoffnung auf eine Mannschaft aus dem gleichen Alterssegment zu treffen, mussten wir schnell begraben. Trotzdem und das ist die positive Erkenntnis haben sich die Jungs tapfer geschlagen und teilweise konnte man auf Augenhöhe "mitspielen". Am Ende hat man zwar zu Recht 4:7 verloren aber das positive Gefühl mithalten zu können war schon eine Menge wert wie sich auch in den folgenden Spielen zeigen sollte. Es folgte das Spiel in Hüpede, die ebenso wie Rethen eine Mannschaft hauptsächlich aus 2010er Kindern aufgestellt haben. Das Spiel konnte 6:4 gewonnen werden und war somit unser erster Sieg auf Rasen unter freiem Himmel überhaupt. Gegen Eldagsen traffen wir erstmalig auf eine Mannschaft aus komplett dem gleichen Alterssegment. In diesem Spiel konnten die Jungs von den Erfahrungen aus den bisherigen Spielen profizieren. Es wurde sehr souverän 6:0 gewonnen. Das 4. Spiel wurde auf heimische Anlage gegen unseren Nachbarn aus  Hiddestorf ausgetragen. Erneut ging es gegen eine Mannschaft mit Spielern, die hauptsächlich aus dem älteren Jahrgang stammen. In dem bisher wahrscheinlich besten Spiel mussten wir uns zwar 7:9 geschlagen geben, aber die Freude über den Spaß der Kinder am Spiel und die Entwicklung der Mannschaft aber auch der einzelnen Kindern macht Lust auf die weitere Zeit und die nächsten drei Spiele. Besonderes Selbstvertrauen ziehen die Jungs aus dem obligatorischen 9-Meterschießen nach dem Spiel. Hier zeigt sich auch immer der besondere Zusammenhalt der Truppe beim Anfeuern des Schützen oder des Torwartes.

 

G2 - Ein kleiner Rückblick auf die ersten "echten Spiele"

Im Frühjahr schauten die Jungs noch den Anderen zu, nun wurde im Sommer 2016 der zweite komplette Jahrgang der aus den Arnumer "Bambini" hervorgeht in den Spielbetrieb "entlassen". Die Truppe umfasst 16 Kinder, wobei 14 Kinder im Jahr 2011 geboren wurden. Mit neuen Trikots wurde die Aufgabe voller Euphorie angegangen. Die reinen Ergebnisse sprechen eine ernüchternde Sprache. Sowohl die 5 Punktspiele als auch die 4 Turnierspiele beim vereinseigenen VGH-Cup wurden verloren. Aber in einer kompletten Bewertung spielen auch andere Dinge eine vielleicht sogar wichtigere Rolle. Wir haben den Teamgeist der Kinder entwickelt und gefördert. Wir versuchen zu vermitteln, dass es auch im Mannschaftssport Verhaltensregeln gibt und der Spaß an der Bewegung im Vordergrund steht. Die Fußballspezifischen Regeln kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Individuell mussten die Kinder lernen sich mit älteren und teilweise deutlich größeren Kindern sportlichen zu messen. Die körperliche Unterlegenheit hat einigen schon gewaltigen Respekt eingeflößt. Gerade vor dem Hintergrund haben die Kinder teilweise enorme Entwicklungsschritte gemacht. Schließlich sind alle Mannschaften gegen die gespielt wurde mit Mannschaften aus Kindern des 2010er Jahrgangs angetreten und haben bereits eine Saison hinter sich. Diesen Respekt durch Spaß am Spiel und kleine Erfolge abzubauen war auch unsere vornehmliche Aufgabe. Unser erstes Etappenziel war es nun unser erstes eigenes Tor zu schießen. Nach dem ersten Punktspiel und vier weiteren erfolglosen Spielen ist uns dies auch im ersten Heimspiel gelungen. Sogar gleich zwei Mal. Mit den ersten Erfolgserlebnissen schrumpfte auch der Respekt vor den "großen" Kindern und wir konnten phasenweise sogar sehr gut mithalten. Zu einem Sieg hat es indes nicht gereicht. Das 4:6 mit etwas Unterstützung der G3 und G1 war das engste Spiel. Viel Selbstbewusstsein ziehen die Kinder aus dem nach dem Spiel durchgeführten 8 Meter - Schießen. Diese konnten wir zwei Mal gewinnen. Auch von diesen individuellen Erfolgserlebnissen profitieren die Kinder gewaltig.

 

 

Im November stand das erste Hallenturnier an. Bei dem reinen Jahrgangsturnier des TSV Bemerode konnten sich die Kinder das erste Mal mit gleichaltrigen Kindern messen. Es war ein sehr erfolgreicher Tag. Die Mannschaft konnte von 6 Spielen 5 gewinnen und musste sich nur dem späteren Turniersieger SG Blaues Wunder beugen. Mit 15 Punkten wurde ein sehr guter zweiter Platz belegt. Es wird im Winter weiter fleißig trainiert um im Frühjahr erfolgreich in die Rasensaison zu starten.

Aktueller Saisonrückblick:

Die zu der Saison 2015/16 neu gegründete 2. G-Jugend (Jahrgang 2010) erfreut sich enormer Beliebtheit, was sich an der aktuellen Zahl von sage und schreibe 23 Jungs zeigt. Mit viel Freude und ungebrochenem Enthusiasmus wird trainiert und auch bereits am Ligabetrieb teilgenommen. Hier konnten in der Vorrunde bereits 4 Siege, 1 Unentschieden und lediglich 1 Niederlage verbucht werden, was die Jungs antreibt und mächtig stolz macht. Nach und nach finden viele bereits ihre Lieblingspositionen und wir erkennen regelmäßig Fortschritte, die uns teilweise selbst überraschen. In der Hallensaison haben wir an einigen Hallenturnieren teilgenommen und unseren Anteil am "Budenzauber" geleistet. Ein Turniersieg durfte ebenfalls bereits gefeiert werden.

An dieser Stelle bleibt uns noch ein Lob an die Eltern auszusprechen, die ebenfalls super mitziehen und uns Trainern durch ihren Einsatz das Leben deutlich leichter machen. Macht bitte genauso weiter, sodass wir auch in Zukunft begeistert jubelnd unsere Jungs anfeuern können.