Berichte


Finals-4-Tournament Int. Bavaria Open - Drei Turniersiege

23. + 24.06.2018

 

Ungeschlagen kamen unsere drei Wettkämpfer von der Int. Bavaria Open (einem der vier neuen Final-4-Torunaments der Deutschen Taekwondo Union) mit dem jeweiligen Turniersieg aus Nürnberg zurück.

 

Bei den Damen bis 53 kg der Leistungsklasse I bezwang die 18jährige Abiturientin Johanna, nach problemlosem Halbfinalsieg mit 16:4 über Julia Mahler (Landeskader Sachsen-Anhalt), im Finale die Wiesbadenerin Sophie Heuschkel (Landeskader Hessen) mit 9:3.

Das erfolgreiche Wochenende hatte bereits am Tag vor der Anreise begonnen, als Johanna  ihr 1,1er-Abiturzeugnis entgegennehmen konnte.

 

 

 

Kostas siegte im Finale der Jugend B bis 61 kg (ebenfalls LK I) routiniert und souverän über den Nürnberger Benjamin Rocanin (TKD Özer Nürnberg); von Beginn an baute er kontinuierlich einen deutlichen Vorsprung auf, sodass er einen Punktsieg über die Runden mit 23:6 erzielte.

 

 

Bei den Herren bis 63 kg der Leistungsklasse II holte sich Fabian, der das Finale  nach einem anfänglichen Rückstand gegen den Neubiberger (Bayern) Tobias Konopac drehen konnte, den Abbruchsieg beim Stand von 35:15 während der dritten Runde und somit den dritten Turniersieg für unser Team.

 

Super Leistung! 



Landesmeister- und Vize-Titel für Kostas und Fabi in Schleswig-Holstein

02.06.2018

 

Fabi und Kostas sind bei den Offenen Ladesmeisterschaften Schleswig-Holstein in Kaltenkirchen gestartet.

 

Kostas gewann ohne Probleme das Finale gegen den Dänen Emil Due Christensen mit 30:8 Punkten (Abbruch Ende der 2. Runde); er konnte sich gewohnt unproblematisch durchsetzen und ist nun Landesmeister TVSH 2018!

 

Fabi gewann mit persönlicher Bestleistung im Halbfinale gegen den Dänen Thananthiras Thanekshan (2. Dan) mit 32:16 Punkten über drei Runden.

Im Finale verlor Fabi dann nach Punkten bei einem Stand von 14:35 in einem sehr guten Kampf gegen Daniel Heine (Jitae Stadthagen, 3. Dan, Platzierter StudentenEM, Teilnehmer diverser Weltranglistenturniere).

Somit als 5. Kup Vize-Landesmeister TVSH 2018!

 

Super Leistung von beiden Sportlern!



Teilnehmerrekord an Pfingsten - gewohnt erfolgreiche Ausrichtung

Sieben Arnumer Starter - sieben mal Medaillenrang

19.05.2018

 

 

Auf dem jährlichen von uns ausgerichteten niedersächsischen Taekwondo-Vollkontakt-Turnier des Landesfachverbandes NTU starteten - trotz oder genau wegen des verlängerten Pfingstwochenendes - über 270 Teilnehmer aus Niedersachsen, den umliegenden Bundesländern sowie der Türkei und Honduras. Dabei holten unsere Kämpfer und Kämpferinnen insgesamt 4 Turniersiege sowie zwei Silber- und eine Bronzemedaille.

 

Turniersiege erzielten in den jeweiligen Klassen: Kostas, Fabi, Cosima und Ayana. Silber ging jeweils an Stefanos und Leticia, sowie Bronze an Johanna.

 

NTU-Präsident Jürgen Oetjens war selbst anwesend und zeigte sich erfreut über die gewohnt reibungslose Organisation und Ausrichtung des nun seit einem halben Jahrzehnt beliebten Vollkontakt-Kampfturniers in Niedersachsen.

 

Allen Helfern, Unterstützern und Spendern (Fruchthaus Förster, Fleischerei Borchers, Blumen Lehmann, Backshop Stefan Maaß Pattensen)  sowie unseren fleißigen Sportlern und Eltern möchten wir an dieser Stelle für den großen Einsatz danken.



Kadereinsatz in Berlin: Bronze für Kostas

05.05.2018

 

Auf der mit über 900 Teilnehmern international stark besetzten Berlin Open erreichte Kostas in der Klasse Cadets bis 61 kg LK 1 die Bronzemedaille für die niedersächsische Auswahlmannschaft unter Landestrainer Hayati Yardim.

 

Im Halbfinale unterlag er dem gegnerischen Kämpfer aus Lettland  etwas unglücklich knapp nach Punkten.



Erneute Platzierung auf Weltranglistenturnier

Kostas holt Silber bei den German Open (G1) 2018

08.04.2018

Mit der Silbermedaille auf der Int. German Open 2018, einem G1-Weltranglistenturniers des Weltdachverbandes, bestätigte Kostas in Hamburg seinen Leistungsstand.

 

Bei den Kadetten bis 61 kg gewann er zunächst in einem harten und bis zum Ende spannenden Kampf das Viertelfinale gegen Ayoub Abdeljabar Najit (Belgien) nach Punkten.

 

Durch konsequente konzentrierte Aktionen bezwang er anschließend im Halbfinale den US-Amerikaner Andrew Darden (Nationalteam USA) per Abbruchsieg durch die Kampfleiterin wegen Überlegenheit.

 

Im Finale unterlag er dann jedoch dem Sieger der anderen Poolseite, dem Deutsch-Türken Berken Pazar (Ingelheim), welcher zuvor den Spanier Pau Rigo Capollonch (Taekwondo Federation Balearen) ausgeschaltet hatte.

 

Somit konnte der 14Jährige nach der erst kürzlich erzielten Silbermedaille auf der Dutch Open (dem Holländischen Pendent der German Open) erneut einen verdienten zweiten Platz auf einem G1-Welt-Turnier vorweisen.

Landestrainer Hayati Yardim, der die Betreuung während des Kadereinsatzes übernahm, zeigte sich, ebenso wie die Heimtrainer, sehr zufrieden mit den Leistungen Kostas.



Platzierung auf Weltranglistenturnier

Kostas holt Silber bei den Dutch Open TKD Championships (G1)

 

11.03.2018

Auf dem Weltranglistenturnier des olympischen Dachverbandes World Taekwondo konnte sich Kostas im niederländischen Eindhoven die Silbermedaille bei der männlichen Jugend (U15) in der Klasse -61 kg erkämpfen.

 

Problemlos überwand Kostas im Viertelfinale zunächst den Schweden Nicky HENRIKSSON mit 14:7, gegen diesen er nach anfänglichem gegenseitigem Austesten in der ersten Runde mit Beginn der zweiten Runde einen deutlichen Vorsprung herausarbeiten konnte und seinen Gegner dauerhaft dominierte.

 

Im Halbfinale bezwang er deutlich überlegen mit blitzschnellen Angriffskombinationen Stavros PAPAGEORGAKIS (Griechenland) per Abbruchsieg beim Stand von 22:1.

 

Erst im Finale unterlag er dann dem international bereits sehr erfahrenen Ingelheimer Berken PAZAR nach Punkten über die Runden. Somit Platz 2 auf dem Treppchen.

Dritter wurde neben seinem griechischen Landsmann Stavros der Belgier Younes BOUSHIB.

 

Vielen Dank an dieser Stelle unserem Landestrainer Hayati Yardim, der bei diesem Turnier die Betreuung übernahm. 



Fabian Baldzer gewinnt die Int. Nordic Open 2018

17.02.2018

Auf der Nordic Open mit Teilnehmern aus Norddeutschland und Dänemark sicherte sich Fabi den Turniersieg bei den Herren -68kg. In einem spannenden Finale bezwang er den deutlich größeren und schwereren Pinnerberger Marc Mugamba (Golden Lions) nach Punkten über alle Runden.

Leticia gewann Silber bei der B-Jugend weiblich nach überlegenem Abbruchsieg im Halbfinale und zeigte im Finale eine großartige Leistung trotz selten gesehener Vorgänge.

 

Stefanos verlor trotz tapferer Gegenwehr das Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger der C-Jugend Taha Ömer Gülec aufgrund des deutlichen Reichweitenunterschiedes zu dem sauber und stets fair kämpfenden überlegenen Hamburger und kam so diesmal nicht in die Medaillenränge. 



Kostas qualifiziert sich für die U15-EM Vollkontakt

03.02.2018

Auf dem President’s Cup des europäischen Fachverbandes World Taekwondo Europe, dem mit insgesamt über 1200 Startern besetzten größten U15-Turniers für Europa, konkurrierte u. a. die europäische Leistungsspitze der Taekwondo-Kadettenklasse (12-14 Jahre) um einen EM-Startplatz.

 

Hier erkämpfte sich im Glaspalast Stuttgart-Sindelfingen der 14jährige Konstantinos in der Klasse bis 61 kg sowohl den Turniersieg als auch die Qualifikation für die U15-Europameisterschaften in 2018.

 

Nach Achtelfinalsieg mit 26:20 Punkten über Georgios Dimos (Griechenland), Viertelfinalgewinn per Abbruchsieg bei 37:17 über Lorenzo De Giorgi (Nationalteam Weißrussland), Halbfinalsieg, ebenfalls per Abbruch bei 21:1 über Aliaksei Tarchyla (ebenfalls Nationalteam Belarus), bezwang Kostas im Finale den Franzose Lawrence Felicite über die Runden mit 8:2.

 

Kostas zeigte sich in ausgezeichneter Verfassung, konnte sein technisches und taktisches Potenzial abrufen, alle Vorgaben umsetzen und bewies großen Kampfgeist. Die Sparte gratuliert!



Fabi und Kostas holen Turniersiege beim Int. Creti Cup

20.01.2018

Auf dem mit 570 Teilnehmern aus über 80 Teams aus Deutschland und Europa (wie Tschechien, Schweiz, Österreich, Italien, u. w.) besetzten internationalen Taekwondo Vollkontakt Ranglistenturnier in Reutlingen bei Stuttgart konnten beide Starter der Taekwondo Sparte der SV Arnum den Turniersieg erkämpfen.

 

Bei den Kadetten - 65kg setzte sich der 14jährige Konstantinos Arampatzis in der Leistungsklasse LK 1 durch. Er schlug im Finale den für Leopard Nürnberg startenden Azad Afzal (Landeskader Bayern) souverän mit 27 zu 17 Punkten.

Bei den Herren - 68 kg bezwang Fabian Baldzer in der LK 2 im Finalkampf den Oberbayern Michael Piesch deutlich mit 19 zu 4 Punkten.

 

 

Bei dem Leistungsniveau des ältesten deutschen internationalen Turnier sind diese Siege als besonders hoch zu bewerten. Es zeigt sich, dass sich der hohe Trainingseinsatz auszahlt. 



Niedersachsenmeisterschaft 2017

25.11.2017

Auf den diesjährigen Niedersachsenmeisterschaften Taekwondo Vollkontaktkampf sowie dem direkt angeschlossenen Wettbewerb der Leistungsklasse 2 (Gelb- bis Grün-Blaugurt), die in Bomlitz bei Walsrode ausgetragen wurden, konnten unsere insgesamt sieben Kämpfer und Kämpferinnen der SV Arnum Sparte Taekwondo 2 Landesmeistertitel (Leistungsklasse 1 sowie 3 Gold- und 2 Silbermedaillen in der Leistungsklasse 2) nach Hause bringen.

 

So gab es jeweils den Niedersachsentitel für Johanna Beyer (Damen -53 kg) und Konstantinos Arampatzis (Jugend B -57 kg) in der LK 1 sowie in der LK 2 Goldmedaillen durch Stefanos Tzagas (Jugend C -29 kg), der trotz unfallgeprellter Nase kämpfte, Cosima Kinze (Damen -49 kg, leider ganz ohne Gegnerin) und Fabian Baldzer (Herren -63 kg), der sowohl Halbfinale als auch Finale vorzeitig für sich entscheiden konnte. Silber erreichten Leticia Weinrich (Jugend B -33/-37 kg, erneut in eine höhere Gewichtsklasse verlegt) sowie Newcomer Constantin Zabel, der auf seinem ersten Turnier den Finalkampf (Herren -68 kg) trotz beherzten Einsatzes bei nur geringem Punkteabstand verlor.

 

Nicht nur mit der Gesamtleistung war das Trainer-Team mehr als zufrieden, denn die meisten Kämpfe wurden durch Aufgabe des Gegners, Abbruch nach der 20-Punkte-Abstandsregel Ende der 2. Runde oder mit einer sehr hohen Punkte-Differenz oder auch zu Null entschieden. Auch an den beiden Kämpfen, die zu Niederlagen führten, gab es aus Trainersicht nichts auszusetzen.



Erfolgreiche Gürtelprüfung

18.11.2017

Bei der letzten Gürtelprüfung des Jahres 2017 stellten sich sieben Teilnehmerinnen der SV Arnum dem DTU-Prüfer Wolfgang Falke in Heeßen bei Stadthagen und konnten ausnahmslos in allen Prüfungsfächern bestehen.

 

So gab es den 9. Kup für Debora, Jette, Laura, Marie und Semfira sowie den 7. Kup (gelb-grün) für Ayana. Johanna löste mit dem 4. Kup (Blaugurt) das One-Way-Ticket in die obere Leistungsklasse. Trainerin Steffi zeigte sich mehr als zufrieden mit den erbrachten Leistungen! 

 

Danke an dieser Stelle auch nochmals an Fabian und Cosima, die als Partner und Angreifer mitreisten. 



Int. Sachsen-Anhalt Cup in Halle

11.11.2017

Kostas holt Silber auf internationalem Bundesranglistenturnier

 

Auf seinem Landeskader-Einsatz für die Niedersächsische Taekwondo Union e. V. konnte Kostas Arampatzis bei der B-Jugend bis 57 kg der Leistungsklasse 1 auf dem mit Teilnehmern aus Deutschland, der Schweiz und osteuropäischen Ländern besetzen Internationalen Sachsen-Anhalt Cup in Halle die Silber-Medaille erzielen.

 

 

Durch einen überragenden Halbfinalsieg über Vadim Durlescu (TKD Lebach e. V.) mit 34:3 Punkte gelangte Kostas ins Finale. Dort unterlag er dann jedoch aufgrund unglücklicher Umstände Heinrich Tabler (Landeskader Berlin).

Landestrainer Hayati Yardim und Trainerin Steffi zeigten sich dennoch zufrieden mit der Leistung des 13lährigen. 



Kader-Lehrgang Vollkontakt in Lehrte

22.10.2017

Am Sonntag fand der vierte Kader-Lehrgang der Niedersächsischen Taekwondo Union e. V. des Jahres in Lehrte statt.

 

Unter der Leitung von Landestrainer Hayati Yardim trainierten u. a. drei Sportler der SV Arnum: Konstantinos Arampatzis (Kader-Mitglied) sowie als dazu eingeladene Wettkämpfer Fabian Baldzer und Johanna Beyer.

 

 

Der Ganztageslehrgang endet wie gewohnt mit einer ausführlichen Sparringseinheit, bei der gewichts- und alters-klassenübergreifend Wettkampferfahrungen gesammelt werden konnten. 



Norddeutsche Meisterschaft 2017 in Pinneberg

 

30.09.2017

Von den mit über 300 Startern voll besetzten internationalen Norddeutschen Meisterschaften Kampf in Pinneberg kamen unsere Kämpfer mit sehr guten Platzierungen zurück.

 

Désiré konnte seinen LK-II-Vorjahrestitel, den er damals trotz gebrochener Hand erzielte, erfolgreich verteidigen. Überlegen schlug er bei den Herren bis 80 kg den höher graduierten Daniel Becker (GL Kampfkunst) per Abbruchsieg am Ende der zweiten Runde. Auch dem Diepholzer Denys Usov ließ der Abiturient keine Chance zum Sieg; hier wurde der Kampf beim Stand von 20:0 zugunsten des Arnumers abgebrochen.

 

Auch Fabi holte sich erneut den Turniersieg bei den Herren -63 kg und verteidigte somit ebenfalls seinen Vorjahrestitel. Im Finale schlug er Ali Alijani (SC Poppenbüttel), den er problemlos und routiniert dominierte, und der beim Stand von 25:7 für Fabian wegen zehn angesammelter Strafpunkte disqualifiziert wurde.

 

Für Ayana (Jugend B -55 kg) erst das dritte Turnier, aber bereits der zweite Turniersieg; sie behielt dauerhaft die Kontrolle über den Finalkampf und schlug die deutlich höher graduierte Hamburgerin Josephine Naujoks (Mo San Hamburg) ebenfalls per Abbruchsieg beim Stand von 33:11 Punkten.

 

Trainingspartner Moritz fand nach gerade überstandenem Infekt nicht zu seiner Form und konnte sich im Halbfinale gegen den eigentlich schlagbaren Bergedorfer Nick Kaufmann (Jugend B -53 kg) nicht durchsetzen, sodass er den Kampf nach Punkten verlor; somit Bronze.

 

Durch die Überbelegung des Turniers strich die Turnierleitung aus Zeitgründen die sonst übliche Zusammenlegung von dünn besetzten benachbarten Gewichtsklassen, sodass Johanna Beyer (Damen -53 kg) und Leticia Weinrich (Jugend B -33 kg) trotz besetzter Nachbarklassen vergebens angereist  waren und enttäuscht kampflos erworbene Pokale hinnehmen mussten. Konstantinos Arampatzis musste leider aufgrund einer Verletzung auf den Finalkampf verzichten; somit Silber.